Manipulation

„Das höchste Gut des Mediators ist seine Allparteilichkeit und somit ist seine Integrität eng an sein Wissen ob möglicher Manipulationsversuche seitens der Medianden und seine Fähigkeit zur Auflösung eben dieser gebunden.“

Manipulation

Es liegt in der Natur des Menschen, seine Vorstellungen und Wünsche nach Möglichkeit zu verwirklichen. In einer Mediation sind es die Medianden, die zur Erreichung ihrer Ziele situationsbedingt auf ihren eigenen Vorteil bedacht sind. Umgangssprachlich kann man dies so ausdrücken, dass sie gegebenenfalls „ihren Charme spielen lassen”, um ihre Bedürfnisse durchzusetzen. Genauer betrachtet heißt das, dass sie dafür auch bereit sind, alle ihre ihnen zur Verfügung stehenden Mittel einzusetzen. Das geht bis hin zur gezielten Manipulation der anderen Medianden und des Mediators.

Expertisen

Erfahren Sie die persönliche Meinung anerkannter Experten aus den Bereichen Vermittlung, Psychologie und Führungsverantwortung.

„Sehr wichtig; kein Mensch lässt sich ungestraft manipulieren. Allerdings stellt sich die Frage, wie viel Interaktion und Kommunikation überhaupt völlig ohne (vielleicht unbewusste Manipulation) stattfindet.“

Sebouh Baghdoyan
UNO KRIMINALITÄTSEXPERTE

„Manipulationsversuche der Medianden müssen möglichst frühzeitig erkannt und unterbunden werden erfolgreiche Mediation erfordert ein Gleichgewicht der Medianden.“

Mag. Stefan Böck
AHS Wien DIREKTOR

„In vielen Fällen sind die Medianden unterschiedlich vorbereitet. Insbesondere Unterschiede in Bildung, Beruf, sowie in der Konfliktbereitschaft der Medianden lassen nur in den seltensten Fällen eine „manipulationsfreie Mediation“ zu.“

Rainer Höglinger
OMV AG GRUPPENLEITER

„Manipulationsversuche der Medianden müssen möglichst frühzeitig erkannt und unterbunden werden. Daraus folgt erfolgreiche Mediation erfordert ein Gleichgewicht der Medianden.“

Mag. Ernst Zimmermann
PARLAMENTSDIREKTION ABTEILUNGSLEITER

„Sehr wichtig; kein Mensch lässt sich ungestraft manipulieren. Allerdings stellt sich die Frage, wie viel Interaktion und Kommunikation überhaupt völlig ohne (vielleicht unbewusste Manipulation) stattfindet.“

Dr. Annemarie Kumer
MA 11 PSYCHOLOGIN​

„Ich nehme an, dass es eine manipulationsfreie Mediation ebenso wenig gibt, wie sonst eine manipulationsfreie zwischenmenschliche Interaktion.“

Dr. Elisabeth Habeck
AMS Wien ABTEILUNGSLEITERIN

„Es kann nicht davon ausgegangen werden, dass die Medianden mit der Vielzahl an bewussten und unbewussten Manipulationsmethoden vertraut sind. Der Mediator hat dafür Sorge zu tragen, dass das Gleichgewicht der Medianden im Verlaufe der Mediation fortwährend bestehen bleibt.“
Rainer Höglinger
OMV AG GRUPPENLEITER

„Mehr Manipulationsversuche der Medianden müssen möglichst frühzeitig erkannt und unterbunden werden erfolgreiche Mediation erfordert ein Gleichgewicht der Medianden.“

Mag. Günther Russe
AHS WIEN DIREKTOR

„Es liegt in der menschlichen Natur, in der Methodik zum Erreichen persönlicher Ziele auch manipulativ tätig zu werden. Es ist Aufgabe des Mediators, sich dieser Gegebenheit bewusst zu sein und sich darauf intensiv vorzubereiten.“
Dr. Camilla Bensch
THERAPEUTIN

Slider

Gerne können Sie uns kontaktieren!

Das Kontaktformular und die angeführte Telefonnummer, stehen zu Ihrer Verfügung.
Wir melden uns zeitnah und bedanken uns für Ihr Vertrauen.

Mit dem Abschicken des Formulars erklären Sie sich einverstanden, dass Ihre angegebenen Daten, zur Kontaktaufnahme, gemäß unseren Datenschutzbestimmungen verwendet werden.

Gerne sind wir auch jederzeit unter der Telefonnummer
+43/(0)676/406 000 1 für Sie erreichbar.